item1a1
item1a1

CARL REINECKE

item1a1
item1a1
item1a1

op. 1 - 10

op. 11 - 20

op. 21 - 30

op. 31 - 40

op. 41 - 50

op. 51 - 60

op. 61 - 70

op. 71 - 80

op. 81 - 90

op. 91 - 100

op. 101 - 110

op. 111 - 120

op. 121 - 130

op. 131 - 140

op. 141 - 150

op. 151 - 160

op. 161 - 170

op. 171 - 180

op. 181 - 190

op. 191 - 200

op. 201-210

op. 211-220

op. 221-230

op. 231-240

op. 241-250

op. 251-260

op. 261-270

op. 271-280

op. 281-288

ohne Opuszahl

item1a1
item1a1
item1a1

Start

Aktuelles

Einführung

Musikverlag

100. Todestag 2010

Reinecke-Symposium

Zu Carl Reinecke

Werke

Notenmaterial

Presse heute/damals

Literatur

Tonaufnahmen

Diskographie

Bilder

Konzerte

Besprechungen

Veröffentlichungen

Beiträge

Sonstiges/Projekte

Gebr. Reinecke Verlag

Links

Dank/Mitarbeit

Postfach

Autoren/Webmaster

Reinecke Musikverlag

item1a1
item1a1

Zurück zum Anfang

op. 131
Die Flucht der heiligen Familie: „Länger fallen schon die Schatten“ Legende  v. J. Eichendorff  für 4 stimmigen Männerchor und Orchester
Leipzig, Kistner [comp. 1874]
op. 132
Quartett (Nr. 3) für 2 Violinen, Viola und Violoncello (C-Dur) Dasselbe für Klavier zu 4 Händen arr. vom Componisten
Leipzig, Forberg (comp. 1874)  –>
op. 133
Musik zum Märchen von Schneewittchen. Dramatisiert v. Friedr. Röber  für Sopran und Alt-Solo, weiblichen 3 stimmigen  Chor und Klavier, mit verbindendem Texte v. W. te Grove. Klavierauszug mit Text Musik zum Märchen von Schneewittchen
Aus dem Klavierauszuge einzeln:
Nr. 2 Lied. des Schneewittchen (Sopran): „Die Vöglein singen, dass es schallt“
Nr. 3 Lied des Zwerges Tom (Alt): „Nun süss genug das Süpplein schmeckt“
Nr. 5a Schlaflied der Zwerge (2 Sopran und Alt): „Durch die Linden rauscht der Wind“
Nr. 5b Lied des Zwerges Tom (Alt): „Es treibt die Angst mich wieder her“
Nr. 6 Lied des Schneewittchen (Sopran): „In seiner Kammer bleibe wer mag“
Dieselbe für Klavier zu 4 Händen (mit beigedrucktem Text) eingerichtet vom Componisten
Leipzig, Siegel [comp. 1874]   –>
op. 134
Symphonie Nr. 2 (Hakon Karl) c-Moll für grosses Orchester
Dieselbe für Klavier zu 4 Händen bearbeitet vom Componisten
Leipzig, Forberg [comp. 1874]
CD erschienen
op. 135
Zehn Kinderlieder für 1 Singstime mit Pianofortebegleitung (5. Heft)
Nr. 1 Tanzlied: „Mein Mützchen schön schwarz“ nach dem schwäbischen Volksliede
Nr. 2 Rätsel: „Kannst du rathen wer ich sei ?“ v. Reinecke
Nr. 3 Selbstbetrachtung: „Bin ein kleiner Stöpsel noch“ von Reinecke
Nr. 4 Das Schifflein: „Ich seh' ein Schifflein fahren“ v. Reinecke
Nr. 5 Der gute König Arthur: „Der König Arthur“ nach dem Englischen
Nr. 6 Maiglöckchen und die Blümchen: „Maiglöckchen läutet in den Mai“ von Hoffmann v. Fallersleben
Nr.  7 „Goldgrüne Libelle“ v. Reinecke
Nr.  8 Der liebe Hahnemann: „Unsre lieben Hühnerchen“ v. Hoffmann v. Fallersleben
Nr. 9 Schneewittchen: „Schneewittchen hinter den Bergen“ von Sturm
Nr. 10. Als Mütterchen krank war: „Im kühlen Schatten“ v. Sturm
Dieselben für Klavier zu 2 Händen bearbeitet vom Componisten siehe „18 leichte Klavierstücke“ (ohne Opuszahl)
Leipzig, Breitkopf & Härtel [comp. 1875]
op. 136
Sechs Miniatur-Sonaten für das Klavier.  Als Vorbereitung zu des Componisten Sonatinen op. 47 u. 98 	Nr. 1 (C-Dur), Nr. 2 (G-Dur), Nr. 3 (F-Dur), Nr. 4 (a-Moll),  Nr. 5 (D-Dur), Nr. 6 (Es-Dur)
Leipzig, Breitkopf & Härtel [comp. 1875]
CD erschienen
op. 137
Vierundzwanzig kleine Studien für das Klavier zu 2 Händen (als Vorbereitung  für die Etüden  von Cramer, Moscheles und des Componisten 24 Etuden, op. 121)
Heft I Nr. 1 C-Dur, Nr.  2. G-Dur; Nr. 3 g-Moll, Nr. 4. Es-Dur, Nr. 5 As-Dur, Nr. 6 C-Dur, Nr. 7 F-Dur, Nr. 8 a-Moll
Heft II
Nr. 9 A-Dur, Nr. 10 d-Moll, Nr. 11 A-Dur, Nr. 12 E-Dur, Nr. 13 e-Moll, Nr. 14 h-Moll, Nr. 15 D-Dur, Nr. 16 d-Moll
Heft III
Nr. 17 B-Dur, Nr. 18 Es-Dur, Nr. 19 c-Moll, Nr. 20 E-Dur, Nr. 21 a-Moll, Nr. 22 e-Moll, Nr. 23 a-Moll, Nr. 24 g-Moll
Leipzig, Forberg [comp. 1875]
op. 138
Acht Kinderlieder m. leicht. Ola,Tier- u. Viol.-Begltg. (6. Heft)
Nr. 1: „Eine kleine Geige möcht ich haben“ von Hoffmann von Fallersleben.
Nr. 2 Christkindchens Einlass: „Kling, Glöckchen, kling“ von Enslin
Nr. 3 Lustiges Musiciren: “Mein Bruder ist ein ganzer Mann“ v. Reinecke
Nr. 4 An die Biene: „Summ, summ, summ, Bienchen summ herum“  von Hoffmann v. Fallersleben
Nr. 5 Ein Serenädchen: „Die allerkleinste Schwester“ v. Reinecke
Nr. 6 Das Kind und der Kukuk: „Wenn ich dich recht schön bäte“ v. Reinecke
Nr. 7 Der Abendstern: „Du lieblicher Stern“ von Hoffmann von Fallersleben
Nr. 8 Zwiegesang: „Im Fliederbusch ein Vöglein sass“ von Remick
Die selben bearb. f. 1 Singst. mit Begltg. d. Klavier allein v. Componisten
Leipzig, Breitkopf & Härtel [comp. 1875]
op. 139
Dornröschen für Sopran, Alt und Bariton Solo, weiblichen 3 stimmigen Chor, Klavier oder Orchesterbegleitung und Deklamation Märchen Dichtung von Heinrich Carsten.
Leipzig, Siegel. [comp. 1876]   –>
op. 140
Durstige Lieder von Jul. Meyer für 4stimmigen Männerchor
Nr. 1 Der Herr von Juchheidi: „Ich bin der Herr von Juchheidi“
Nr. 2 „So lang auf Bergen reift der Wein“
Nr. 3 Fingal und Ossian: „Der Morgen bestrahlte mit röthlichem Glanz“
Nr. 4 Der Zechgenoss: „Treu wie die Fichte auf baltischer Höh“
Hamburg, Cranz [comp. 1876]